Wir sind für Sie da!

24 Stunden täglich,
7 Tage die Woche erreichbar

0800 / 333658500

In welcher Region
suchen Sie?

Immer an Ihrer Seite
Zertifiziertes Betreuungspersonal
24 Stunden Betreuung
Persönlicher Ansprechpartner
  1. PROMEDICA PLUS >
  2. Blog >
  3. Altenbetreuung

Altenbetreuung: Die Betreuung, die Sie sich im Alter wünschen

15-01-2019 Betreuung & Pflege
 
Alle Formen der Altenbetreuung
Überblick über verschiedene Formen der Altenbetreuung

Zuhause bleiben oder ins Altenheim?
Vollzeit Pflegekraft oder nur gelegentliche Unterstützung?

In unserem Blogbeitrag informieren wir Sie über alle Möglichkeiten!

Wussten Sie schon: Unsere Promedica Plus Kundenberater informieren Sie kostenfrei und unverbindlich über alle verfügbaren Möglichkeiten auf dem Markt!

Wir helfen Ihnen gerne!

Unverbindlich beraten lassen

 

Inhaltsverzeichnis
Tagespflege
Altenbetreuung in einem Seniorenheim
Betreutes Wohnen
Ambulanter Pflegedienst
Auswahl der geeigneten Betreuung

 

Je nach Wunsch und Bedarf der älteren Menschen kommen verschiedene Formen der Altenbetreuung in Frage. Einige Senioren wünschen sich nur eine stundenweise Betreuung oder ziehen die Vorteile von Betreutem Wohnen vor. Andere wünschen sich in einer Pflegeeinrichtung unter Gleichgesinnten zu leben.

Um einen genauen Überblick über die Formen der Altenbetreuung zu gewinnen, haben wir in diesem Beitrag alles Wissenswerte sowie Vor- und Nachteile für Sie zusammengefasst.

Tagespflege

Wer das Leben in den eigenen vier Wänden nicht komplett aufgeben möchte, sich aber dennoch einen abwechslungsreichen Alltag wünscht und weiterhin am sozialen Leben teilhaben möchte, kann eine Tagespflege in Anspruch nehmen. Bei dieser Form der Altenbetreuung verbringt die pflegebedürftige Person den Tag in einer Pflegeeinrichtung und kehrt am Abend ins eigene Zuhause zurück. Eine Tagespflege deckt dabei in erster Linie psychologische Aspekte ab: Denn viele Senioren vereinsamen in den eigenen vier Wänden und wünschen sich mehr Abwechslung und soziale Kontakte im alltäglichen Leben.

Tagespflege ermöglicht das Pflegen sozialer Kontakte
Soziale Kontakte durch die Tagespflege

In den Pflegeeinrichtungen kümmern sich Altenpfleger um das Wohlbefinden der Senioren. Gemeinsame Aktivitäten, wie Kochen in der Gruppe, bringen die älteren Menschen zusammen. Auch diverse Freizeitgestaltungen wie Spaziergänge oder kleine Ausflüge bereichern den Alltag der Senioren. Die meisten älteren Menschen freuen sich über ein soziales Leben und neue Kontakte, die sie fernab der Tagespflege nur schwer finden.

Gleichzeitig entlastet diese Form der Altenbetreuung pflegende Angehörige. Diese haben nun wieder einige Stunden für sich und können ihre berufliche Tätigkeit wieder aufnehmen. Bei einer Tagespflege wählen Sie, ob Sie oder Ihr pflegebedürftiger Angehöriger den ganzen Tag oder nur für einige Stunden die Einrichtung besuchen möchte und ob die Tagespflege jeden Tag oder nur für vereinzelte Wochentage in Anspruch genommen wird.

Altenbetreuung in einem Seniorenheim

Ein Umzug in ein Altenheim kommt meist dann in Frage, wenn die häusliche Pflege den Betreuungsbedarf nicht mehr abdecken kann oder wenn die ältere Person sich in den eigenen vier Wänden nicht mehr wohl fühlt und sich ein Leben unter Gleichgesinnten wünscht.

Die Einstellung gegenüber einem Seniorenheim variiert von Persönlichkeit zu Persönlichkeit. Viele ältere Menschen sind einem Altenheim gegenüber aufgeschlossen, anderen verlangt ein Umzug ein hohes Maß an Überwindung ab.

Senioren spielen Gesellschaftsspiel im Seniorenheim
Soziale Interaktion im Seniorenheim

Die Betreuung in einem Altenheim wird auch als Langzeitpflege bezeichnet und deckt jeden Pflegebereich ab. Die Senioren werden gemäß ihres Gesundheits-Zustandes gepflegt und betreut. Pflegeeinrichtungen erfüllen individuelle Bedürfnisse älterer Menschen, kümmern sich um die medizinische Versorgung, wie die Verabreichung von Medikamenten sowie um die Ernährung, Kommunikation und um eine Demenzbegleitung.

Gerade für demenzkranke Menschen sind ein regelmäßiger Ablauf und der Umgang mit immer gleichen Personen besonders wichtig. So können sie sich orientieren und gewinnen an Sicherheit. Bei der Diagnose Demenz ist es ratsam möglichst frühzeitig in eine Pflegeeinrichtung umzuziehen, da der Demenz-Kranke sich so noch an sein neues Umfeld gewöhnen kann und sich in einem fortgeschrittenen Stadium nicht auch noch in einer neuen Lebenssituation zurecht finden muss.

Außerdem sind es spezielle Kenntnisse, die die Pflege und Betreuung bei Demenz anfordern. Altenbetreuer müssen mit viel Verständnis und Einfühlungsvermögen auf die psychischen Veränderungen der pflegebedürftigen Person eingehen und eine bedarfsgerechte Betreuung gewährleisten.

Betreutes Wohnen

Bei Bedarf die Pflege einer qualifizierten Pflegekraft in Anspruch nehmen und gleichzeitig die Vorzüge des häuslichen Umfelds genießen– das ist der entscheidende Vorteil von betreutem Wohnen.

Betreutes fördert die Interaktion unter Gleichgesinnten
Spaziergang einer Senioren WG

Es gibt verschiedene Formen des betreuten Wohnens. Senioren, die sich Gesellschaft wünschen, sind in Wohngruppen gut aufgehoben. Dort leben sie in einer Senioren-WG mit mehreren Personen in einem Haus oder in einer Wohnung und können bei Bedarf eine Betreuungskraft rufen, die sich um pflegerische oder hauswirtschaftliche Aufgaben kümmert. Für die Tagesgestaltung mit Spielen oder Spaziergängen oder als Unterstützung bei Arztbesuchen steht den älteren Menschen ein Seniorenbetreuer zur Verfügung. Wer lieber für sich sein möchte, kann in einer Betreuten-Wohnen-Anlage seine eigene Wohnung mieten, sich selbst versorgen und bei Bedarf eine Betreuungskraft hinzuziehen.

Betreutes Wohnen ist eine sehr beliebte Form der Altenpflege und Seniorenbetreuung. Ältere Menschen werden hier nach ihrem Bedarf gepflegt und bewahren sich trotzdem ihre Eigenständigkeit in ihren eigenen vier Wänden. In Betreuten-Wohnen-Anlagen können sie sich rund um die Uhr auf die Betreuungskräfte verlassen und erhalten darüber hinaus auch wichtige Hilfestellungen im Alltag, wie einen Ernährungsberater.

Ambulanter Pflegedienst

Ein ambulanter Pflegedienst fällt zwar nicht in erster Linie unter die Kategorie der Altenbetreuung, da es hierbei vor allem um pflegerische Leistungen geht. Zu Gunsten der Vollständigkeit führen wir hier jedoch alles Wissenswerte über einen ambulanten Dienst auf.

Ein ambulanter Pflegedienst wird meist als Unterstützung für pflegende Angehörige eingesetzt. In diesen Fällen übernimmt der ambulante Dienst Aufgaben der Grundpflege. Je nach Pflegebedarf kann der Dienst einmal oder mehrmals täglich zu Ihnen kommen. Oftmals wird ein ambulanter Pflegedienst morgens in Anspruch genommen. So hilft er der pflegebedürftigen Person bei der morgendlichen Körperhygiene und sorgt etwa dafür, dass Tabletten richtig eingenommen werden. Auch beim An- und Auskleiden unterstützen die Mitarbeiter des Pflegedienstes.

Ein Ambulanter Pflegedienst fördert ein selbstbestimmtes Leben im hohen Alter
Erhalt der Eigenständigkeit durch abumlanten Pflegedienst

Wenn die pflegebedürftige Person alleine in ihrem Haushalt wohnt, bekommt der ambulante Pflegedienst meist einen Wohnungsschlüssel. So hat dieser auch Zugriff auf die Wohnung, wenn der Pflegebedürftige bettlägerig ist oder aufgrund von Erkrankungen oder Verletzungen schwer aufstehen kann.

Die Pflegekräfte eines ambulanten Pflegedienstes können durch ihr umfassendes Wissen im Thema Altenbetreuung älteren Menschen die Pflege zukommen lassen, die sie brauchen und die nahestehenden Personen gleichzeitig entlasten. Der ambulante Pflegedienst übernimmt pflegerische Aufgaben wie Hygiene und krankheitsbedingte Aufgaben, zum Beispiel bei Demenz, und die Angehörigen kümmern sich um eine hauswirtschaftliche Versorgung.

Auswahl der geeigneten Betreuung

Die Auswahl einer adäquaten Betreuung von Senioren ist ein sensibles Thema. Häufig wird der tatsächliche Pflegebedarf unterschätzt und Angehörige stoßen an ihre Grenzen. Wir beraten Sie gerne zur passenden Betreuungsform. Nehmen Sie dazu Kontakt über das Kontaktformular auf und profitieren von einer kostenfreien Beratung.

Die liebevolle, häusliche Pflege ist unsere Mission und liegt uns am Herzen.

Kontaktieren Sie uns für eine kostenlose und unverbindliche Beratung!

Pflegeperson wird von der Betreuungsperson informiert
  • 94% Kundenzufriedenheit
  • Pflegevermittlung binnen weniger Tage
  • Alltagsunterstützungen, wie Haushaltshilfe & Verköstigung
  • Pflege in den eigenen 4 Wänden
  • 37.364 Betreuungskräfte erfolgreich vermittelt