1. PROMEDICA PLUS >
  2. Blog >
  3. Betreutes Wohnen

Betreutes Wohnen – Eigenständigkeit sichern

16-01-2019 Betreuung & Pflege
 
Senioren beim Frühstück zusammen in ihrer Wohnung Zusammenleben in einer Gruppen Wohnung – Betreutes Wohnen

Betreutes Wohnen verbindet alle Vorteile, die das eigene Heim und ein Pflegeheim bieten. Die Senioren können sich ihre Unabhängigkeit und Privatsphäre bewahren und gleichzeitig einen ambulanten Pflegedienst und unterschiedliche Betreuungsleistungen beanspruchen.

Für wen kommt betreutes Wohnen in Frage?

Wer sich seine Eigenständigkeit bewahren möchte und trotzdem nicht auf die Sicherheit und die Pflegeleistungen, die ein Alten- oder Pflegeheim bieten, verzichten möchte, ist in einer Betreutes-Wohnen-Anlage gut aufgehoben. Viele ältere Menschen können ihren Alltag noch alleine organisieren und brauchen nur bei kleineren Aufgaben Unterstützung. Einige möchten sich nicht von den eigenen vier Wänden trennen, tun sich aber mit dem Haushalt schwer und möchten nicht mehr selbst kochen und putzen müssen. Andere meistern ihr Leben noch ohne jegliche Unterstützung, wünschen sich aber ein Gemeinschaftsleben.
Für all diese ist betreutes Wohnen genau das Richtige. In einer Wohnanlage haben sie den Freiraum, den sie sich wünschen und die Betreuungsleistungen, die sie brauchen.

Diese Formen von betreutem Wohnen gibt es

Grundsätzlich ist zwischen drei Formen des betreuten Wohnens zu unterscheiden:

  • Gruppen- oder Einzelwohnungen
  • Wohnprojekte mit Betreuungs- und Pflegeleistungen
  • Wohnanlagen, die mit einem Pflegeheim verbunden sind

Selbstorganisiertes Wohnen in einer Gruppe oder alleine

Jeder Bewohner kann selbst entscheiden, welches Wohnmodell für ihn das Richtige ist und welche Form der Pflege er in Anspruch nehmen möchte. Grundsätzlich ist zwischen einer Wohngemeinschaft (Senioren WGs) und einer eigenen Wohnung zu unterscheiden. Entscheiden Sie sich für eine eigene Wohnung, können Sie sich die Größe bzw. Zimmeranzahl aussuchen und entscheiden, ob Sie für Ihr leibliches Wohl selbst verantwortlich sein möchten oder ob Sie lieber im Gemeinschaftsraum speisen möchten. Senioren, die sich selbst versorgen möchten, haben in ihrer Wohnung eine eigene Küche.

Planen Sie mit ihren Pflegern und Betreuern ihr eigenes Zuhause
Aktivierende Pflege: Hierzu zählt z.B. die Vorbereitung der Nahrung

Wohnen mit Serviceangeboten und Pflege

Sowohl in Gruppenwohnprojekten als auch in einer separaten Wohnung können Serviceangebote, wie die Reinigung der Wäsche, in Anspruch genommen werden. Selbstverständlich können pflegebedürftige Senioren neben den Betreuungsleistungen auch einen ambulanten Pflegedienst beanspruchen.

Wohnen mit Leistungen eines Pflegeheims

Senioren, die in Zukunft voraussichtlich schwerstpflegebedürftig sein werden oder Senioren, die bereits pflegebedürftig sind und bei denen vorauszusehen ist, dass sich ihr Zustand drastisch verschlechtern wird, sollten eine Wohnanlage nahe eines Pflegeheims wählen. So kann bei einer schweren Pflegebedürftigkeit die Betreuung des Pflegeheims in Anspruch genommen werden. In manchen Fällen kann dadurch sogar der Umzug in ein Heim vermieden werden.

Was bietet betreutes Wohnen?

Betreutes Wohnen ermöglicht Senioren sich ihre Selbstständigkeit und Privatsphäre zu wahren. Gleichzeitig können Sie jederzeit auf Betreuungsleistungen und jegliche Hilfestellungen zurückgreifen. Außerdem bietet die betreute Wohnform viele Freizeitangebote und fördert das Gemeinschaftsleben. Bei den Leistungen von betreuten Wohnanlagen ist zwischen einem Grundservice und Wahlleistungen zu unterscheiden. Für generelle Serviceleistungen fallen monatliche Kosten an.
Wahlleistungen können Sie bei Bedarf abrufen:

Zu den Grundservices gehören:

  • Hausmeisterservice
  • Betreuungsbüro
  • Freizeitaktivität
  • Hausnotruf
  • Förderung des Gemeinschaftslebens
  • Vermittlung von Hilfsdiensten

Zu den Wahlleistungen gehören:

  • Fahr- und Begleitdienst
  • Ambulante Pflege
  • Mahlzeitenservice
  • Hilfe im Haushalt

Darauf sollten Sie achten

Beim Einzug in eine betreute Wohnanlage muss nicht nur der Kauf- oder Mietvertrag unterschrieben werden, sondern auch ein Betreuungsvertrag. Dieser wird zwischen Ihnen und dem Betreuungsträger geschlossen, dessen Qualifikation Sie sich unbedingt belegen lassen sollten.

Außerdem sollte der Vertrag die Garantie eines lebenslangen Wohnrechts beinhalten. So können Sie sicher gehen, dass Sie auch bei einer plötzlichen Pflegebedürftigkeit in der Wohnanlage bleiben können. Zusätzlich sollten Sie sich über die Konsequenzen einer Schwerstpflegebedürftigkeit aufklären lassen. Ist die Anlage an ein Pflegeheim gebunden, das eine entsprechende Versorgung gewährleisten kann?

Bereits bei Vertragsschließung sollten Sie sich die Kosten bei einem maximalen Pflegeaufwand aufzeigen lassen. Hierbei gilt es zusätzlich zu klären, ob diese Pflege in der Anlage erfolgen kann oder ob Sie in diesem Fall in eine andere Einrichtung umziehen müssen.

Auf die Offenlegung aller Kosten sollten Sie auch beim Mietvertrag achten. Gehen Sie sicher, dass im Mietvertrag alle Nebenkosten aufgelistet werden.

Sie werden ausführlich über alles rund um betreutes Wohnen informiert Intensive Vertrags-Beratung für Zusatzleistungen von betreutem Wohnen

Wie teuer ist betreutes Wohnen?

Die Kosten für Seniorenwohnungen lassen sich nicht pauschal festlegen. Zunächst einmal ist zwischen dem Kauf und der Miete einer entsprechenden Wohnung zu unterscheiden. Maßgebend für den Preis ist selbstverständlich auch die Lage der Einrichtung. Liegt die Betreute-Wohnen-Anlage in einer Großstadt oder eher in einer ländlichen Region? Verfügt sie über eine zentrale Lage und gibt es eine gute Anbindung zum öffentlichen Nahverkehr sowie Einkaufsmöglichkeiten? Diese Faktoren steigern den Kauf- und Mietpreis. Außerdem sind die Ausstattung und die Angebote der Anlage entscheidend.

Grundsätzlich können Sie aber davon ausgehen, dass die Kauf- und Mietpreise für Wohnungen in Seniorenresidenzen über den örtlichen Immobilienpreisen liegen. Sie können mit Zuschlägen von bis zu 20 Prozent rechnen. Außerdem sind die Betreuungspauschale sowie die Kosten für Zusatzleistungen hinzuzuzählen.

Wer übernimmt die Kosten?

Bei einem Kauf

Wenn Sie sich dazu entscheiden, eine Wohnung in einer entsprechenden Wohnanlage zu kaufen, übernehmen Sie die kompletten Kosten. Beim Kauf einer Betreutes-Wohnen-Wohnung haben Sie die gleichen Rechte wie beim Kauf einer Eigentumswohnung.

Bei einer Miete

Haben Sie vor eine Wohnung in einem öffentlich geförderten Wohnraum zu mieten, müssen Sie die anfallenden Kosten nicht alleine tragen. Sie können mit einem Wohnberechtigungsschein eine entsprechende Wohnung anmieten oder Wohngeld beantragen, sollte Ihr Einkommen zu gering sein.

Bei einer anerkannten Pflegestufe bzw. einem anerkannten Pflegegrad

Verfügen Sie über eine anerkannte Pflegestufe bzw. einen anerkannten Pflegegrad, so übernimmt die Pflegekasse einige Kosten für Sie. Dazu gehören die Kosten für die Betreuung durch einen ambulanten Pflegedienst und Leistungen wie beispielsweise den Hausnotruf. Hierbei spielt es keine Rolle, ob Sie die Wohnung gekauft oder gemietet haben.

Nach einer Krankheit oder einem Klinikaufenthalt

Nach einer Krankheit oder einem Klinikaufenthalt ist oftmals eine temporäre Pflege in einer Wohnanlage notwendig. Die Kosten für die Kurzzeit übernimmt in diesem Fall die Krankenkasse. Hierbei ist jedoch darauf zu achten, dass die Krankenkasse lediglich die Kosten für medizinische Anwendung und Behandlung abdeckt, die Kosten für die Unterkunft und die Verpflegung müssen Sie selbst übernehmen.

Vorteile von betreutem Wohnen

Wir haben die Vorteile kurz und knapp für Sie zusammengefasst:

  • Individuell zu gestaltende Wohnräume
  • Barrierefreie Wohnungen
  • Gemeinsame Veranstaltungen
  • Hilfestellungen wie Reinigung der Wäsche, Hilfe im Haushalt
  • Ambulante Pflege
  • 24 Stunden Notruf
  • Wohlfühlen wie im eigenen Zuhause
  • Möglichkeit, in jedem Alter betreutes Wohnen in Anspruch zu nehmen

 

Nehmen Sie jetzt Kontakt auf und erhalten Sie eine komplett unverbindliche und kostenlose Ersteinschätzung, ob betreutes Wohnen in Ihrem Fall empfehlenswert ist.

Kontaktformular