Leistungen

  1. PROMEDICA PLUS >
  2. Leistungen >
  3. Kurzzeitpflege

Kurzzeitpflege – für langfristige Gesundheit

Bei der Kurzzeitpflege handelt es sich eigentlich um eine vorübergehende, vollstationäre Betreuung. Im deutschen Sprachgebrauch wird der Begriff „Kurzzeitpflege“ jedoch gerne verwendet, um nach einer Pflegekraft für eine kurze Dauer zu suchen. Die Leistungen der traditionellen Kurzzeitpflege können Sie beantragen, wenn für Sie oder einen Angehörigen temporär eine stationäre Pflege benötigt wird und eine häusliche Betreuung oder teilstationäre Pflege nicht ausreicht. Wir bei Promedica bieten Ihnen – als perfekte Alternative zur Kurzzeitpflege – Unterstützung, wenn Sie kurzfristig helfende Hände bei der Pflege und Betreuung im eigenen Zuhause benötigen.

Fordern Sie hier Ihren kostenfreien und unverbindlichen Rückruf an.

Hinweis: Falls Sie eine kurzzeitige Pflege im eigenen Zuhause suchen, finden Sie auf der folgenden Seite die richtigen Informationen: Verhinderungspflege
Es muss keine Art der Pflege vorausgegangen sein, damit Sie die Leistungen der Kurzzeitpflege in Anspruch nehmen können.
Die Kurzzeitpflege als Hilfe in akuten Krisensituationen

Kurzzeitpflege

„Die Kurzzeitpflege ist eine vorübergehende, vollstationäre Betreuung, die unter Umständen auch für Personen ohne Pflegestufe in Frage kommt.“

Was genau ist Kurzzeitpflege?

Per Definition bedeutet die Kurzzeitpflege keinesfalls, dass die Pfleger kurz angebunden sind, sondern sie umfasst in einem zunächst kürzeren Zeitraum die gleichen liebevollen Pflegeleistungen und zuverlässigen Sozialdienste, die auch Langzeit-Pflegebedürftige erwarten. Wenn Sie sich aber stattdessen eine bezahlbare rund-um-die-Uhr Betreuung in den eigenen vier Wänden wünschen, sind Sie bei uns mit der 24 Stunden Betreuung und Pflege von PROMEDICA PLUS fündig geworden. Wir bieten Leistungen zu Rehabilitationsmaßnahmen, als Ersatzpflege, zur Vorsorge, zur Entlastung, während einer Übergangszeit oder aus Ihren ganz individuellen Ansprüchen resultierend. Informieren Sie sich jetzt auf unseren Seiten und entdecken Sie die passenden Betreuungsleistungen für Sie oder Ihre Angehörigen! Wir bieten Leistungen zu Rehabilitationsmaßnahmen, als Ersatzpflege, zur Vorsorge, zur Entlastung, während einer Übergangszeit oder aus Ihren ganz individuellen Ansprüchen resultierend. Informieren Sie sich jetzt auf unseren Seiten und entdecken Sie die passenden Pflegeleistungen für Sie oder Ihre Angehörigen!

Vorübergehende Pflege im Vergleich

Auch wenn es sich bei der Kurzzeitpflege um eine Pflege für den Notfall handelt, muss der Antrag gestellt werden, bevor diese in Anspruch genommen wird. Die Pflegekasse muss die ausführende Pflegeeinrichtung zulassen, denn nur so können Gelder gezahlt werden. Der grundlegende und damit einzige große Unterschied der Kurzzeitpflege gegenüber der Langzeitpflege liegt hierbei schon im Namen: Bei der Kurzzeitpflege erhält ein pflegebedürftiger Mensch ab dem Pflegegrad 2 für ein bis zwei Monate Betreuung in einer Einrichtung. Da nie genau vorhersehbar ist, zu welchem Zeitpunkt Vorsorge und Nachsorge notwendig sind, ist die Kurzzeitpflege meist die Vorstufe einer zukünftigen Unterbringung im Pflege- oder Altenheim. Zudem kann sie als Überbrückungsmaßnahme bei der Suche nach einem passenden ambulanten Pflegedienst oder einer häuslichen 24 Stunden Betreuung dienen. Letztere bieten wir Ihnen bei PROMEDICA PLUS an. Bei unserer häuslichen Betreuung können Sie sicher sein, dass Ihre Angehörigen stets gut umsorgt sind und sich in den eigenen vier Wänden wohlfühlen.

Gut zu wissen:

  • Die Kurzzeitpflege muss bei Ihrer Pflege- und Krankenkasse beantragt werden.
  • Bei Lang- und Kurzzeitpflege ist es wichtig, die passende Pflegestufe zu beantragen.

Angenommen, Sie haben innerhalb der ersten 28 Tage Kurzzeitpflege einen Anbieter für Langzeitpflege gefunden. Von nun an erhält die pflegebedürftige Person über einen längeren Zeitraum medizinische sowie soziale Betreuung und Alltagsunterstützung, damit ihre Krankheit oder Behinderung keine weiteren Probleme verursacht. PROMEDICA PLUS berät Sie hierbei zu Pflege-Themen, informiert über Pflegegrade und bietet Ihnen mit der 24 Stunden Betreuung und Pflege eine langfristige Lösung, die Ihnen und Ihren Angehörigen gleichermaßen zugutekommt. Jetzt über die Seniorenbetreuung informieren!

Wann nutze ich das Angebot der Kurzzeitpflege?

Kurzzeitpflege ist sinnvoll bei?

Die Kurzzeitpflege eignet ich zu Vorbereitung für Langzeitpflege
Die Kurzzeitpflege eignet sich für den Umbau für Barrierefreiheit
Die Kurzzeitpflege eignet sich für Pflegelkräfte im Urlaub

Bei diesen Anlässen kommt die Kurzzeitpflege in Frage

Das Was und Warum zum Angebot der Kurzzeitpflege ist abgehandelt. Doch wann wird die kurzzeitige Pflege überhaupt genutzt? Hierbei gibt es so individuelle Gründe wie letztendlich Ansprüche an die sinnvolle Unterstützung selbst. Die vier Hauptursachen haben wir Ihnen herausgestellt:

  1. Krankheit oder Rehabilitation der Pflegekraft Die Pflege eines Menschen kann mitunter sehr kräftezehrend sein und auch eine Pflegekraft oder Pflegeperson kann erkranken. Für diesen Fall ist die Kurzzeitpflege eine geeignete vorübergehende Maßnahme, die bei Krankheit oder im Reha-Fall eines Pflegers greift.
  2. Urlaub der Pflegekraft Auch eine Pflegeperson oder Pflegekraft darf und muss Urlaub haben. Hier lässt sich die Kurzzeitpflege als temporäre Hilfe ebenfalls gezielt einsetzen.
  3. Umbau für Barrierefreiheit Bei einer Erkrankung müssen auch die Lebensumstände angepasst werden. Hierbei ist oftmals ein Umbau für mehr Barrierefreiheit nötig. Doch auch in dieser Zeit wird Pflege benötigt, die unter diesen Umständen nicht in den eigenen vier Wänden stattfinden kann.
  4. Vorbereitung für weitere Pflege Wenn sich die Pflegesituation verändert, benötigen viele Pflegebedürftige und ihre Angehörigen eine Phase der Umgewöhnung oder Vorbereitung. Auch in diesem Fall kann die Kurzzeitpflege beispielsweise auf die neuen Umstände vorbereiten.

Wer übernimmt die Kosten der Kurzzeitpflege?

Für eine Kostenbeteiligung Ihrer Pflegekasse gelten die gleichen Voraussetzungen wie für eine vollstationäre Pflege. Der Leistungsbetrag, der den Patienten für Verhinderungspflege zur Verfügung steht und nicht genutzt wird, kann auch für Leistungen der Kurzzeitpflege eingesetzt werden.

Mit einem Pflegegrad von 2-5 besteht generell das Anrecht auf bis zu 8 Wochen Verhinderungspflege pro Kalenderjahr und seit dem 01.01.2015 eine maximale Zuzahlung von 1.612,00 Euro pro Jahr. Dieser Anspruch kann auch für die Kurzzeitpflege genutzt werden und den Leistungsbetrag somit aufstocken.

Doch die Pflegekassen übernehmen nur den Pflegeanteil. Die restlichen Kosten der Kurzzeitpflege stellen den Eigenanteil der Pflegebedürftigen dar. Darüber hinaus ist das Sozialamt eine Anlaufstelle zu weiteren Fragen der (teilweisen) Kostenerstattung bezüglich Kosten für Verpflegung oder Unterkunft.

Was ist ein Pflegegrad?

Ein Pflegegrad beschreibt den Grad der Selbständigkeit einer Person. Dabei fließen physische, psychische und kognitive Beeinträchtigungen mit in die Bewertung ein. Es gibt beim Pflegegrad sechs Bereiche, die jeweils einen gewissen Prozentsatz bei der Beurteilung ausmachen:

  1. Mobilität (10 %)
  2. Kognitive und kommunikative Fähigkeiten (7,5 %)
  3. Verhalten und psychische Grundlagen (7,5 %)
  4. Selbstversorgung (40 %)
  5. Umgang und Bewältigung von und mit krankheits- und therapiebedingten Anforderungen und Belastungen (20 %)
  6. Gestaltung des Sozial- und Alltagslebens (15 %)

Die Unterteilung der fünf Pflegegrade:

Pflegegrad 1: Geringe Beeinträchtigung der Selbstständigkeit
Pflegegrad 2: Erhebliche Beeinträchtigung der Selbstständigkeit
Pflegegrad 3: Schwere Beeinträchtigung der Selbstständigkeit
Pflegegrad 4: Schwerste Beeinträchtigung der Selbstständigkeit
Pflegegrad 5: Schwerste Beeinträchtigung der Selbstständigkeit mit besonderen Anforderungen an die pflegerische Versorgung

Wie erhalte ich einen Pflegegrad?

Einen Pflegegrad erhalten Sie mittels eines Leistungsantrags bei Ihrer Pflegekasse. Nach einem Gutachten durch einen Arzt oder eine Fachkraft aus dem Bereich der Kranken- und Altenpflege wird ein individueller Pflegegrad bestimmt.

Mit welchem Pflegegrad erhalte ich Kurzzeitpflege?

Nur mit einem Pflegegrad 2-5 gewährt Ihre Krankenkasse den Anspruch auf kurzzeitige Pflege. Ab Pflegegrad 1 besteht davon abgesehen ein monatlicher Anspruch, der sogenannte Entlastungsbetrag, von 125 €.
Unter besonderen Voraussetzungen ist zudem auch ohne Pflegegrad ein Anspruch auf Kurzzeitpflege möglich. Seit 2016 können Personen ohne Pflegegrad Kurzzeitpflege in Anspruch nehmen, wenn Sie:

  • aufgrund einer schwerwiegenden Krankheit nicht im eigenen Zuhause gepflegt werden können,
  • allgemein nicht pflegebedürftig sind.

In diesem Fall kommt die Krankenkasse für die Kosten der Kurzzeitpflege auf. Mögliche Sonderfälle hierfür sind gesetzlich seit dem 01.01.2016 in §42 SGB XI festgehalten.

Fazit zur Kurzzeitpflege

Falls eine temporäre Pflege nötig wird, kann die Kurzzeitpflege die richtige Wahl sein. Die Pflege kommt jedoch nicht für alle Pflegebedürftigen in Frage und wird, wie der Name schon verrät, nur kurzzeitig angeboten. Wer auf eine stationäre Pflege verzichten kann und will, der sollte die 24 Stunden Betreuung und Pflege in Betracht ziehen.

Durch PROMEDICA PLUS gibt es diese bezahlbare Ergänzung zur ambulanten Pflege für Menschen mit jeder Pflegestufe. Die Pflegekräfte kennen sich auch mit speziellen Gebieten, wie beispielsweise Diabetes, Stoma-Ernährung oder Demenz -Erkrankungen, aus und kümmern sich liebevoll 24 Stunden am Tag um die zu pflegende Person. Möchten Sie mehr erfahren? Dann informieren Sie sich jetzt hier über die Pflegeleistungen!

Die liebevolle, häusliche Pflege ist unsere Mission und liegt uns am Herzen.

Kontaktieren Sie uns für eine kostenlose und unverbindliche Beratung!

Pflegeperson wird von der Betreuungsperson informiert
  • 94% Kundenzufriedenheit
  • Pflegevermittlung binnen weniger Tage
  • Alltagsunterstützungen, wie Haushaltshilfe & Verköstigung
  • Pflege in den eigenen 4 Wänden
  • 37.364 Betreuungskräfte erfolgreich vermittelt

Rufen Sie uns an

Kostenlose Hotline*

0800 / 333658500

*aus dem deutschen Festnetz und Mobilnetz

Lassen Sie sich kostenlos und unverbindlich beraten

Fields with * are required

Sie haben die Möglichkeit die erteilte Einwilligung jederzeit mehr+ per E-Mail an folgende Adresse: datenschutz@promedicaplus.de oder telefonisch unter der Nummer: +49 201 49 86 90 25 zu widerrufen. Der Widerruf der Einwilligung hat keinen Einfluss auf die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung und Erfüllung von Marketingaufgaben, die auf der Grundlage der Einwilligung vor ihrem Widerruf realisiert wurden.-verstecken

Der Administrator Ihrer personenbezogenen Daten ist die Gesellschaft: Promedica24 Care Team DE Sp. z o.o. Sp.k. mit Sitz in Warschau (00-807), Al. Jerozolimskie 94 (Polen) – bei Erteilung einer Einwilligung zur Kontaktaufnahme mit Ihnen und Unterbreitung eines ausführlichen Angebots für die Betreuungsleistungen oder, Promedica Care Sp. z o.o. mit Sitz in Warschau (00-807), Al. Jerozolimskie 94 (Polen) – bei Erteilung einer Einwilligung zum Erhalt von Marketing- und Werbeinformationen.
Mehr über den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten

Unsere Standorte

Gerne möchten wir Ihnen behilflich sein und den benötigten Bedarf zusammen mit Ihnen ermitteln.

Sie suchen eine zuverlässige Betreuungs- und Pflegekraft?

Gerne möchten wir Ihnen behilflich sein und den benötigten Bedarf zusammen mit Ihnen ermitteln.

Anfrage